An die
Eltern und Erzie­hungs­be­rech­tig­ten
der in der FGTS angemel­de­ten
Schüle­rin­nen und Schüler

Notbetreuung – Elternbeiträge Juni und Juli 2020


Sehr geehrte Eltern und Erzie­hungs­be­rech­tig­te,

die FGTS-Maßnah­me­trä­ger sind seitens des Minis­te­ri­ums für Bildung und Kultur dazu aufge­for­dert, für vertrag­lich verein­bar­ten FGTS-Eltern­bei­trä­ge für die Monate Juni und Juli 2020 grund­sätz­lich wieder zu erheben.

Nur, wenn kein FGTS-(Ferien-)Notbetreuungsplatz verfügbar war, muss der Beitrag für den betref­fen­den Monat nicht gezahlt werden.

Juni
Für die Kinder, die regulär in der FGTS angemel­det sind und einen Notbe­treu­ungs­platz in Anspruch genommen haben, gelten die vertrag­li­chen Rahmen­be­din­gun­gen. D. h., der für den Monat Juni verein­bar­te Eltern­bei­trag ist in voller Höhe an den Maßnah­me­trä­ger zu entrich­ten.

Juli
Für die Kinder, die regulär in der FGTS angemel­det sind und einen Ferien­not­be­treu­ungs­platz in Anspruch genommen haben, ist der Eltern­bei­trag für die Ferien­not­be­treu­ung in dem für den Monat Juli verein­bar­ten FGTS-Beitrag enthalten.

Aus organi­sa­to­ri­schen Gründen, aber auch, um Ihnen in diesen schwie­ri­gen Monaten finan­zi­ell etwas entgegen zu kommen, haben wir uns im Sommer für einen Einzug der Eltern­bei­trä­ge für die Monate Juni und Juli 2020 erst gegen Ende des Jahres entschie­den. Die entspre­chen­de Belastung auf Ihrem Bankkonto wird zum 04.12.2020 erfolgen.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gerne mit uns in Verbin­dung setzen.

Mit freund­li­chen Grüßen
WIAF gGmbH


Alexander Hoffmann
Bereichs­lei­ter FGTS